Zum Hauptinhalt springen
Mehrtagesfahrten | Slowenien

Im Dampfzug durch Slowenien

Reisebeschreibung

Slowenien, die nördlichste Republik des ehemaligen Jugoslawiens, erinnert optisch ein wenig an Österreich. Das hat einen guten Grund, denn rund 1000 Jahre lang gehörte das Land mit den langen Bergrücken und den grünen Tälern zu Österreich. In zahlreichen Städten kann man heute die Bauwerke aus der K&K-Zeit in neuem Glanz erleben. Höhepunkt dieser Reise ist ein ganztägiger Ausflug mit der historischen Dampfbahn auf der Transalpina-Wocheiner-Strecke durch die Julischen Alpen. Die Bahnlinie, die in mehreren Teilstrecken einst in Tschechien begann und bis in italienische Triest führte, wurde 1906 von Kaiser Franz Ferdinand persönlich eröffnet. Hier werden allen Dampflok-Fans die Herzen höher schlagen. Aber auch alle Bergfreunde werden auf Ihre Kosten kommen bei einer Rundfahrt vorbei am höchsten Berg Sloweniens, dem 2.864 m hohen Triglav.

1. Tag:  Anreise nach Slowenien

Abfahrt am Morgen. Anreise über die Tauern-Autobahn und den Wurzenpass nach Kranjska Gora. Zimmerbezug im Hotel und gemeinsames Abendessen.

2. Tag:  Im Banne des Triglav

Rundfahrt durch den Triglav-Nationalpark. Über den Vrsic-Pass (1.611 m) mit grandiosem Panoramablick auf die Julischen Alpen und den Triglav, den höchsten Berg Sloweniens geht es weiter durch das Trenta-Tal entlang des Flusses Soca nach Tolmin und entlang der Südflanke der Julischen Alpen in die alte Bischofstadt Skofja Loka mit dem über der Stadt thronenden Schloss und einem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Nach dem Essen lustige Fackelwanderung in Kranjska Gora.

3. Tag:  Unterwegs mit viel Dampf

Kurze Busfahrt zum Bahnhof nach Jesenice. Hier startet die Panoramafahrt mit dem Museumsdampfzug der Wocheinerbahn. Vorbei am Bleder See und an Bohinjska Bistrica geht es in die Bergwelt der Julischen Alpen durch Tunnel und über Brücken und Viadukte. Nach Durchquerung des über 6 km langen Wocheinertunnels ändert sich das Landschaftsbild. Vorbei am blaugrünen Soca-Stausee präsentieren sich Weinreben, Feigen, Maulbeeren und Mandeln. In Nova Gorica ist vorerst Endstation. Mit Bussen geht es in die Weinregion Goriska Brda zu einem gemütlichen Mittagessen. Danach Besichtigung des größten Weinkellers der Region mit Spitzenweinen. Am Nachmittag Rückfahrt von Nova Gorica  mit viel Dampf durch die mediterrane Landschaft ins Gebirge der Julischen Alpen.

4. Tag:  Bled und die Oberkrainer

Nach dem Frühstück Fahrt an den Bleder See. Mit einem überdachten Holzboot geht es zur Insel im See mit ihrer Kirche und der legendären Wunschglocke. Weiterfahrt nach Begunje in die Heimat der Oberkrainer, Möglichkeit zur Mittagseinkehr im traditionellen Restaurant der Familie Avsenik und zum Besuch des kleinen Museums. Am Nachmittag Besuch des Wocheinersees mit Bummel an der Seepromenade. Zum Abschluss des Tages im Hotel Slowenische Spezialitätenbuffet und original Oberkrainer-Musik.

5. Tag:  Heimreise

Nach dem Frühstück bringt Sie unser Bus zurück ins Erzgebirge.

So wohnen Sie

4*Ramada Hotel in Kranjska Gora

Das Hotel liegt in zentraler und doch ruhiger Lage im bekannten Wintersportort Kranjska Gora. Zu den Einrichtungen zählen Restaurant, Café, eine gemütliche Bar, Aufenthaltsräume, Sonnenterrasse und Lifts. Die Hallenbäder in den benachbarten Hotels „Larix“ oder „Kompas“ können kostenfrei genutzt werden. Die Zimmer verfügen  alle über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Sat-TV, Minibar und überwiegend Balkon.

Termine und Preise

26. - 30. September 2019:
Doppelzimmer599,00 EUR
EZZ110,00 EUR

Zu- & Abschläge

Sparzustieg-15,00 Euro
Superfrühbucherrabatt bis 29.12.20188,00 %
Frühbucherrabatt bis 31.01.20193,00 %