Winkler Touristik Reisebüro GbR

Wolkensteiner Straße 38
D-09456 Annaberg-Buchholz

Tel.: +49 (0) 3733 23252
Fax: +49 (0) 3733 23205

contact@winkler-reisen.de

ab 1.499,00 EUR

Auf der Donau bis zum Schwarzen Meer

Flusskreuzfahrt mit MS nickoVISION
Titelbild für Auf der Donau bis zum Schwarzen Meer
  Termin:  
1. - 15. April 2024

Urlaub in Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Serbien

  • nickoVISION: Flussschiff des Jahres 2018 mit innovativem An-Bord-Konzept (z. B. zwei Inklusiv-Restaurants)
  • Ausflugsmöglichkeit nach Veliko Tarnovo, einstige Hauptstadt Bulgariens mit reicher Geschichte inmitten malerischer Landschaft
  • Inklusiv-Ausflug nach Konstanza, eine der schönsten Hafenstädte am Schwarzen Meer
  • Passage der Donaukatarakte, des Karpatendurchbruchs mit atemberaubenden Schluchten und dem „Eisernen Tor
  • Ausflug nach Konstanza am Schwaren Meer inklusive

Reiseverlauf

Von Passau ans Schwarze Meer

15 Tage | Passau • Schwarzes Meer • Passau

Landschaften am Strom: die malerische Wachau, der dramatische Taldurchbruch der Donaukatarakte, dazwischen ehemalige Kaiser- und Königsstädte voller Erinnerungen an vergangene Zeiten wie Wien, Budapest und Bratislava sowie die glanzvollen Metropolen Belgrad und Bukarest. Kleinere reizvolle Städte wie Pécs, Novi Sad oder Rousse laden zu Besuchen ein. Ein inkludierter Ausflug zur Küstenstadt Konstanza lässt Sie Schwarzmeer-Impressionen genießen. Erleben Sie die Donau intensiv zwischen Passau und Schwarzem Meer – ganz modern auf unserer innovativen nickoVISION.

1. Tag:  Passau

Ablegen: 17:00 Uhr / Einschiffung bis 16:00 Uhr .

2. Tag:  Wien

Anlegen:  13:00  / Ablegen:  17:30 Uhr

Stadtrundfahrt/-gang Wien  (im Ausflugspaket zum Vorzugspreis)
Heute steht die traditionsreiche Donaumetropole Wien auf dem Programm. Von der Anlegestelle geht es vorbei am „Neuen Wien“ mit der Uno-City und der Donauinsel. Sehen Sie imposante Prachtbauten wie die Staatsoper, das Burgtheater, die Hofburg, das Parlament, das Rathaus und die Votivkirche während der Fahrt über die bekannte Ringstraße. Bei einem geführten Rundgang im Anschluss erleben Sie diese charmante Stadt und ihren weltbekannten „Wiener Schmäh“ hautnah. Nach einer kurzen Freizeit geht es dann vorbei an dem Praterstern wieder zurück zu Ihrem Schiff.

3. Tag:  Solt / Ungarn

Anlegen: 13:30 / Ablegen: 14:00

Ausflug Pécs
Nach einer Fahrt durch die ungarische Tiefebene erreichen Sie Pecs (Fünfkirchen), eine der schönsten Städte Ungarns. Im südlichen Transdanubien, an den Hängen des Mecsek-Gebirges gelegen, begrüßt Pecs seine Besucher mit einem milden Klima, südländischem Flair und zahlreichen Baudenkmälern und Kunstwerken. 2010 wurde Pecs zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. Im Zentrum trifft man mit dem Szechenyi Platz und der Pestsäule auf einen der schönsten Plätze Ungarns. Bei einem Rundgang sehen Sie unter anderem die Basilika der Stadt, aber auch die Szsami Moschee, die später zur Kirche umgebaut wurde. Die ursprünglichen Elemente der Moschee wurden meisterhaft in den Umbau miteinbezogen. Sie erreichen weiter den Zsolnay-Brunnen mit seinen zauberhaften Keramikverzierungen, die sogar dem Wetter trotzen und ganzjährig den Brunnen zieren. Bei einem Bummel durch die Fußgängerzone erleben Sie die besondere Atmosphäre der Stadt.

Puszta Ausflug mit Kalocsa
Als erstes Erzbistum Ungarns beherbergt Kalcosa einen wunderschönen Dom sowie das erzbischöfliche Palais, in dessen Bibliothek sich eine Bibel mit dem Schriftzug Martin Luthers befindet. Bekannt ist Kalocsa auch für seine Volkskunst, besonders für die farbenfrohen Stickereien und die Blumenmotive auf Wänden und Möbeln. Von Kalcosa aus eroberte der edelsüße Gewürzpaprika die Welt und machte die Stadt als Paprikahochburg bekannt. Vorbei an Paprikafeldern, geht es durch die ungarische Tiefebene, der Puszta, bis zur Csarda. Hier besuchen Sie das Gestüt und können danach an einer kurzen Kutschfahrt über die weite Ebene der Puszta teilnehmen. Im Anschluß laden Sie die Csikos (Pferdehirten) zu einer Reitervorführung der besonderen Art ein. Sie erfahren Wissenswertes über die ungarischen Pferdetraditionen und lernen die Gewohnheiten der ehemaligen Csikos kennen, denn das Pferd war in früheren Zeiten der beste Freund des Mannes in der Puszta. Nach der Darbietung wird Ihnen noch ein kleiner Imbiss und Wein serviert. In der Boutique haben Sie Gelegenheit, ungarische Handwerkskunst, Paprikaprodukte, Wein und Schnaps zu erwerben.

Mohács

Anlegen: 19:15 / Ablegen: 19:45
 

4.Tag:  Belgrad / Serbien

Anlegen: 11:00 / Ablegen 23:30

Stadtrundfahrt / -gang Belgrad (im Ausflugspaket zum Vorzugspreis)
Von der Anlegestelle geht es in einer kurzen Fahrt hoch zur Festung Kalemegdan, dem bedeutendsten Bauwerk und berühmten Wahrzeichen Belgrads, welches Sie bereits vom Schiff aus sehen können. Einige Artefakte des Heeresgeschichtlichen Museums können Sie hier im Vorbeigehen bestaunen. Außerdem genießen Sie von der Festung aus einen herrlichen Panoramablick auf den Zusammenfluss von Save und Donau, sowie auf Neu-Belgrad. Bei einem anschließenden Spaziergang durch das Stadtzentrum und die Fußgängerzone mit dem Platz der Republik erleben Sie das tägliche Treiben der serbischen Hauptstadt. Mit einer Rundfahrt durch die Stadt, die Sie auch am Königspalast, dem Rathaus und der Kirche des heiligen Savas – einer der größten orthodoxen Gotteshäuser der Welt - vorbeiführt, endet der Ausflug durch die Balkanmetropole an Ihrem Schiff.

Abendausflug Belgrad
Lassen Sie den Abend in Belgrad beschwingt und farbenfroh ausklingen! Mit dem Bus geht es von der „Save-Anlegestelle“ zu einem landestypischen Abend. Eine der besten serbischen Folkloregruppen bietet Ihnen mit Herz und Freude eine Folkloreaufführung der Extraklasse. Freuen Sie sich auf serbischen Wein, Musik und Tänze mit den dazugehörigen Kostümen aus allen Teilen Serbiens, sowie der in Serbien lebenden Minderheiten. Diverse Einflüsse, wie z.B. aus Russland oder der Türkei, haben die serbische Folklore geprägt und sie so abwechslungsreich, bunt und temperamentvoll gemacht. Den Abschluss dieses schwungvollen Abends bildet eine kurze Lichterfahrt durch das abendliche Belgrad, bevor es zum Schiff zurückgeht.

5. Tag: Passage der Donaukatarakte mit dem berühmten „Eisernen Tor“.

6. Tag:  Rousse / Bulgarien

Anlegen: 11:00 / Ablegen 21:00 

Stadtrundfahrt / -gang Rousse mit Besuch der bulgarisch-orthodoxen Dreifaltigkeitskirche.
Die fünftgrößte Stadt Bulgariens mit dem größten Donaufreihafen, trug einst den römischen Namen Sexaginta Prista, die Stadt der sechzig Schiffe. Die Häuserfassaden sind eine Mischung aus Barock, Renaissance und anderen Epochen. Sie beginnen Ihre Rundfahrt im alten Stadtzentrum. Vorbei am Bahnhof geht es zum Pantheon, einer christlichen Gedenkstätte bulgarischer Helden. Der Ausflug führt Sie weiter zum Alyosha Monument, der Konzerthalle und anschließend zum Zentralplatz, wo Sie die bulgarisch-orthodoxe Dreifaltigkeitskirche besuchen, bevor Sie bei einem kleinen Spaziergang durch das Stadtzentrum noch das Freiheitsdenkmal, das Opernhaus und das Gericht sehen werden. 

Ausflug Veliko Tarnovo
Nach einer Fahrt durch die malerische bulgarische Landschaft erreichen Sie Veliko Tarnovo, die ehemalige Hauptstadt Bulgariens. Im Mittelalter herrschte in der Stadt ein reges politisches und kulturelles Leben. Über 200 Jahre lang wurde Veliko Tarnovo in den europäischen Höfen für das dritte Rom und das zweite Konstantinopel gehalten. Die Stadt mit ihren Wohn- und Handwerker-Vierteln sowie zahlreichen Kirchen, Klöstern und Terrassen wurde an den steilen Abhängen der Hügel Zarewetz, Trapesitza und Momina Krepost erbaut. Nach einem Bummel durch die Handwerkergasse machen Sie einen Fotostopp am Hügel Zarewetz, auf dem das Schloss und damit der Sitz des bulgarischen Zaren erbaut wurde. Im Anschluß geht es weiter nach Arbanassi, ein kleines Dorf eingebettet in die wunderschöne Hügellandschaft rund um Veliko Tarnovo. Bei einem Spaziergang durch die malerischen Gassen genießen Sie den besonderen Charme dieses Ortes. Die bulgarisch-orthodoxe Kirche Christi Himmelfahrt ist wohl der größte Schatz Arbanassis. Wandmalereien, Holzschnitzereien und zahlreiche Ikonen lohnen einen Besuch. Prächtige Bürgerhäuser aus dem 17.-19. Jahrhundert laden zum Verweilen ein.

7. Tag: Cernavoda / Rumänien

Anlegen: 06:30 / Ablegen: 17:00

Bei Ihrem Inklusivausflug nach Konstanza am Schwarzen Meer mit Mittagessen genießen Sie südländisches Flair und frische Meeresluft.

8. Tag:  Giurgiu / Rumänien

Anlegen 07:30  / Ablegen 14:00

Stadtrundfahrt/-gang Bukarest (im Ausflugspaket zum Vorzugspreis)
Mit dem Bus geht es durch das ländliche Rumänien nach Bukarest. Großzügige Alleen und imposante Bauwerke, wie z.B. der Triumphbogen, geben Bukarest ein gewisses „französisches Flair“, welches der rumänischen Metropole den Beinamen „Klein-Paris des Ostens“ eingebracht hat. Das Flair der Stadt erleben Sie auch beim Bummel durch die Altstadt, der sogenannten Lipskan. Hier besuchen Sie auch eine der ältesten rumänisch-orthodoxen Kirchen „Stavropoleus“ und haben die Möglichkeit, mehr über die Geschichte der Religion zu erfahren. Anschließend geht es in der rumänischen Hauptstadt zum Palast des Volkes, dem zweitgrößten Verwaltungsgebäude der Welt. Hier machen Sie einen kurzen Fotostopp, bevor Sie der Bus wieder zurück zum Schiff bringt.

9. Tag: Genießen Sie einen entspannten Flusstag an Bord.

10. Tag: Novi Sad / Serbien

Anlegen 14:30 / Ablegen 23:00

Stadtrundgang Novi Sad
1748 wurde Novi Sad von Maria Theresia zur königlichen Freistadt erklärt und ihr der Name „Neoplanta“ verliehen. Da in Ungarn die Amtssprache Latein war, wurde „Neusatz“ von den Serben mit Novi Sad übersetzt. Die Stadt entwickelte sich zu einem aufblühenden Kulturzentrum, einer Metropole für Künstler und Schriftsteller. Im 19. Jahrhundert wurde der serbische Ort daher auch „Athen des Nordens“ genannt. Von der Anlegestelle aus hat man einen wunderbaren Blick auf die Festung Peterwardein, die auf der gegenüberliegenden Donauseite thront. Genießen Sie bei einem Altstadtspaziergang durch die Fussgängerzone mit ihren engen Gassen und weiten Plätzen, den wunderschönen und farbenfroh restaurierten Häusern das jugendliche und gemütliche Flair dieser Stadt.

11. Tag:  Aljmaš / Kroatien

Anlegen 07:30 / Ablegen: 09:30 

Naturpark Kopački rit (im Ausflugspaket zum Vorzugspreis)
Etwa eine Stunde Busfahrt von unserer Anlegestelle entfernt liegt, zwischen Donau und Drau, der Naturpark Kopacki rit, eines der größten und besterhaltenen Sumpfgebiete Europas. Die mit Schilf bewachsenen Kanäle und Seen sind meist von weißen Weidenbäumen umgeben und ihre Oberfläche ist mit weißen Seerosen bedeckt. Diese geben zahlreichen Süsswasserfischen (Karpfen, Hecht, Barsch), Reptilien (Feuersalamander, Sumpfschildkröte) und Vogelarten (Kormorane, Störche) eine Heimat. Der wohl berühmteste Bewohner ist Europas größter Adler, der weiße Seeadler. Erleben Sie bei einer Bootsfahrt die unberührte Natur und mit etwas Glück sehen Sie auch einige der Wildtiere, die dort beheimatet sind. In Anschluss geht es in das nahegelegene Rural Haus, wo Sie bei einer interessanten und humorvollen Präsentation mehr über das Gebiet, seine Tradition und Kultur erfahren, unter anderem lernen Sie, was hinter der furchteinflößenden „Busho“-Maske steckt. Die Verkostung lokaler Produkte, wie Ajvar und Sliwowitz gehören ebenso zum Besuch, bevor es durch die slawonische Tiefebene zurück geht zum Schiff.

Batina / Kroatien

Anlegen 12:30 / Ablegen 14:00

12. Tag:  Budapest / Ungarn

Anlegen 09:00 / Ablegen 21:00

Stadtrundfahrt/-gang Budapest (im Ausflugspaket zum Vorzugspreis)
Budapest zählt sicherlich zu den schönsten Städten Europas und trägt nicht ohne Grund den Beinamen „Königin der Donau“. Die Donau teilt die ungarische Metropole in die Stadtteile Buda und Pest. Sie fahren zunächst durch die Innenstadt und genießen das Flair der Stadt. Genießen Sie einen schönen Blick auf die Budaer Burg, Fischerbastei und Matthiaskirche, die noch an den Ruhm vergangener Zeiten erinnern. Auch ein kleiner Besuch der berühmten Budapester Markthalle darf natürlich nicht fehlen. 

Budapester Impressionen
Erleben Sie Budapest heute aus einer anderen Perspektive und hautnah. Die bekannte St. Istvan Basilika und auch die Oper sind nur einige Stationen auf Ihrer einmaligen Entdeckungstour zu Fuß und mit der Bahn durch die ungarische Hauptstadt. Weiter geht es auf eine nostalgische Zeitreise mit der ältesten U-Bahn des europäischen Kontinents. Spazieren Sie auf einem der bekanntesten Plätze Budapests und genießen das besondere Flair der Stadt.

E-Bike Budapest
Wollen Sie abseits des geschäftigen Treibens in der Budapester Innenstadt ein wenig die Natur genießen? Dann ist dieser Ausflug der richtige! Zusammen mit Ihrem Fahrrad-Guide geht es auf dem E-Bike zur Margareteninsel, einer grünen Ruheoase inmitten der Donau. Dort gibt es dann auch eine kleine Erfrischungspause. Unterwegs erleben Sie auf Ihrer Fahrt entlang der Donau die ungarische Donaumetropole aus einer anderen Perspektive.

13. Tag:  Bratislava / Slowakei

Anlegen 15:00 / Ablegen 18:00

Stadtrundfahrt/-gang Bratislava (im Ausflugspaket zum Vorzugspreis)
In unmittelbarer Grenznähe zu Österreich und Ungarn liegt Bratislava in der fruchtbaren Donauebene südlich der Kleinen Karpaten. Als „klein, aber fein“ könnte man die slowakische Hauptstadt treffend bezeichnen. Mit viel Liebe zum Detail wurde die Altstadt prachtvoll renoviert. Bei der Besichtigung von Bratislava fahren Sie zuerst durch das Botschafts-Viertel zur Burg (Hrad), die hoch über der Stadt thront und als Wahrzeichen der Stadt gilt. Dort machen Sie einen Fotostopp und können einen herrlichen Panoramablick über die Stadt genießen. Hier erhalten Sie auch nähere Informationen zur bewegten Geschichte der Burg, die lange Zeit die Residenz zahlreicher ungarischer Könige war, ehe Maria Theresia sich dort niederließ und die Burg ihre Blütezeit erlebte. Anschließend setzen Sie die Fahrt bis zur Altstadt fort und beginnen den Rundgang. Auf dem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Bratislava werden Sie die Redoute, das Nationaltheater, das Rathaus und einige barocke Paläste und die Stadttore sehen, die die k.u.k. Monarchie bezeugen. Unter anderem werden Sie auch den wohl berühmtesten Mann von Bratislava, den Gullimann Cumil, kennen lernen.

14. Tag:  Weissenkirchen / Österreich

Anlegen 09:00 / Ablegen 11:30

Rundgang Dürnstein
Ein unverzichtbares Ziel ist die alte Kuenringerstadt Dürnstein, wo Tradition und Schönheit in einzigartiger Weise verschmelzen. Sehen Sie bei einem geführten Rundgang durch die „Perle der Wachau“ unter anderem die Barockkirche des Augustiner Chorherrenstiftes. Ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt ist der blau-weiße Barockturm der Stiftskirche, den man im Volksmund auch „Fingerzeig Gottes“ nennt. Genießen Sie während der anschließenden Freizeit die besondere Atmosphäre des Ortes, bevor Sie zum Schiff zurückkehren.

15. Tag:  Passau

Anlegen: 09:00 Uhr   /  Ausschiffung bis 09:30 Uhr.

Die An- und Ablegezeiten sind Richtzeiten. Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme bleiben vorbehalten. Wenn wegen Niedrig- / Hochwasser oder Schiffsdefekt eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich die Reederei das Recht vor, die Gäste auf dieser Strecke mit Bussen zu befördern, in Hotels unterzubringen und / oder den Streckenverlauf zu ändern. Unter Umständen ist der Umstieg auf ein anderes Schiff nötig.

Unterkunft / Hotel

Ihr Schiff: nickoVISION

Mit seinem innovativen Design und einem völlig neuen An-Bord-Konzept bietet das Flussschiff des Jahres 2018 einen neuen Standard auf dem Fluss. Die nickoVISION ist das perfekte Schiff für alle, die Flusskreuzfahrten bisher „angestaubt“ fanden, oder für die, die sich zum Beispiel nicht schon morgens festlegen möchten, wo und was sie abends essen werden. Auch alle, für die im Urlaub auf der wunderschönen Donau vor allem spontanes Erleben und individuelles Genießen im Vordergrund stehen, sind hier hervorragend aufgehoben. Von außen fallen an dem Flusskreuzer sofort die großen Glasflächen und die markante Linienführung auf. Modernität und Leichtigkeit des Gesamtkonzepts drücken sich im Inneren im lichtdurchströmten, edlen Interieur aus.

Kabineninformationen

Helle Farben und modernes Design mit optimaler Raumnutzung – in die Ausstattung der 14 m² großen Außenkabinen der nickoVISION haben wir besonders viel Herzblut investiert. Das Ergebnis steht einem First-Class-Hotelzimmer in nichts nach. Die Doppelbetten können auf Wunsch getrennt gestellt werden. Auf Mittel- und Oberdeck sorgen die zu öffnenden französischen Balkone für beste Aussichten. Auf dem Hauptdeck befinden sich nicht zu öffnende Fenster. Im Badezimmer finden Sie praktische Ablageflächen, für Ihre Garderobe ist im Kleiderschrank natürlich ausreichend Platz. Zur Ausstattung gehören außerdem eine individuell regulierbare Klimaanlage, Radio, Telefon, SAT-TV, Dusche / WC, Haartrockner, ein Kühlschrank und ein Safe.

Zahlungsmittel

Die Bordwährung ist Euro. Sie können am Ende der Kreuzfahrt Ihre Rechnung sowie an Bord gebuchte Ausflüge bequem bar, mit Ihrer EC-Karte (PIN-Nummer erforderlich) oder mit Ihrer Kreditkarte (Mastercard, VISA) bezahlen.

Sonderpreis der Woche - nur buchbar bis 06.03.24

Leistungen

  • Kreuzfahrt in einer Außenkabine der gebuchten Kategorie
  • nickoVISION Vollpension 
  • nicko cruises Kreuzfahrtleitung und deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Ausflug nach Konstanza zum Schwarzen Meer
  • Komfortables Sennheiser Audio-System bei allen von nicko cruises durchgeführten Ausflügen
  • Unterhaltungsprogramm an Bord
  • Nutzung des Wellnessbereichs mit Sauna, Ruhebereich und Dampfbad
  • Persönliche Reiseunterlagen 
  • Kofferservice zwischen Anlegestelle und Kabine bei Ein- und Ausschiffung
  • Alle Hafen- und Passagiergebühren

Termine & Preise

1. - 15. April 2024:

2-Bett-Garantiekabine Hauptdeck1.499,00 EUR
2-Bett-Garantiekabine Mitteldeck1.899,00 EUR
2-Bett-Garantiekabine Oberdeck2.099,00 EUR

Zu- & Abschläge

kostenlos

Frei wählbare Zusatzleistungen

Busan- und -abreise mit Taxiservice ab/an Haustür259,00 EUR
Ausflugspaket mit 6 Ausflügen249,00 EUR
Getränkepaket406,00 EUR

Hinweise

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung !

Die Angebote sind gültig entsprechend Verfügbarkeit - Preisänderungen vorbehalten.

Veranstalter:  nicko cruises Schiffsreisen GmbH, Mittlerer Pfad 2, 70499 Stuttgart